Design

Moodboards I/III

In den nächsten Blogbeiträgen stelle ich Ihnen das Design des neuen Reisemagazins vor. Das Bild zu diesem Beitrag zeigt ein von drei Moodboards.

Design soll Inhalte unterstützen – das gilt besonders im Bereich der Barrierefreiheit. Und, Barrierefreiheit und gutes Design schließen sich nicht aus – hoffentlich kommen wir irgendwann zu dem Punkt, an dem man diese Aussage nicht mehr betonen muss.

Großzügige Aufmacher – barrierefreie Typografien – Windererkennungswert

Für das Design des neuen Reisemagazins habe ich ein zeitloses Design gewählt. Insbesondere bedeutet das klare und natürliche Linien, ausdrucksstarke, lebensfrohe und ehrliche Bilder, Kontraste (Farb- und Leuchtdichtekontraste), die Inhalten eine unverzügliche Wirkung verleihen, und eine Funktionalität, die gleichzeitig nicht langweilt. Großzügige Aufmacher, barrierefreie Typografien und einen klarer Wiedererkennungswert gehören zu den Merkmalen des gewählten Designs. Da die Inhalte hochwertig sind, soll auch das Design Hochwertigkeit ausstrahlen – einzigartige Reiseideen und erlesenes Design verschmelzen. Gleichzeitig bleibt das Magazin erschwinglich, da der Preis bei circa 5 Euro liegen wird.

Grafiken – Icons – Ironie

Inhalte und Design dürfen und sollen auch mal überraschen! Frische, freudige und beseelte Grafiken und Icons sowie Ironie, auch in der Bildsprache, gehören dazu. Um Außergewöhnliches zu zeigen, darf Design auf unkonventionelle Methoden zurückgreifen. Verschiedene Addons unterstreichen die Barrierefreiheit – hören statt lesen, fühlen statt sehen.

Auf die einzelnen Elemente des Moodboards komme ich in Form von Alternativetexten und näheren Erläuterungen in den nächsten Blogbeiträgen zurück – an dieser Stelle, danke für die Geduld und bis bald!

P.S.: Wer als Reiseveranstalter oder Leistungsträger Teil des neuen Reisemagazins sein möchte, kann sich unter Vermarktungsformate – bitte hier klicken – informieren, welche Möglichkeiten es hierfür gibt.

Weitere Informationen zum Reisemagazin finden unter:
Blogbeitrag – Neues Reisemagazin
Blogbeitrag – Adressatenkreis